Aktuelles

Besuchshunde

   

Montagnachmittag im Seniorenzentrum St. Franziskus in Bad Säckingen: 10 SeniorInnen und Senioren sitzen in der Runde und warten gespannt auf die Mitglieder der DRK Besuchshundestaffel. Bis zu 4 Hunde in Begleitung ihrer Hundeführerinnen und Hundeführer statten der Runde inzwischen wöchentlich einen Besuch ab. Große Freude herrscht auf beiden Seiten, als die Vierbeiner den Raum betreten, auf die Wartenden zugehen und sie beschnüffeln. Die Hunde lassen sich streicheln, die kleineren auch auf den Schoß nehmen.

„Die Besuche der Hunde tun unseren Senioren sehr gut“, weiß Birgit Matt, Hausleitung vom Seniorenzentrum St. Franziskus zu berichten. „Es gibt wissenschaftliche Untersuchungen darüber, wie sich Tierkontakte positiv auf Menschen auswirken, abgesehen davon nehmen wir dies auch bei unseren Heimbewohnern wahr. Das Besuchshundeteam wird montags immer sehnlichst erwartet, es ist schön zu sehen, wenn ein Heimbewohner im Rollstuhl mit dem Hundeführer und dem Hund an der Leine im Park spazieren geht, oder wenn das Tier bei einem schwer an Demenz erkranktem Heimbewohner ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Wir sind sehr stolz, dass die Besuchshundestaffel zu uns ins Haus kommt und dies auf rein ehrenamtlicher Basis“.

Funken leicht gemacht –

DRK Sprechfunkausbildung für 12 Einsatzkräfte am 26.10.2015

 

Funkrufnamen, Relaisstation, Unterband, HFG, FuG..... falls diese Wörter bislang fragende Gesichter bei Rotkreuzlerinnen und Rotkreuzlern auslösten, so waren diese hier genau richtig: an zwei Tagen erfuhren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den DRK-Kreisverbänden Säckingen und Lörrach in den Räumlichkeiten des DRK Ortsvereins Lörrach-Haagen anhand sachkundiger Erläuterungen des Funkausbilders Armin Böhler von Grund auf alles Wissenswerte über Technik, Abwicklung und verwendete Geräte beim Funkbetrieb des DRK.

pflege mann istockWer einen kranken oder behinderten Menschen zuhause pflegt, weiß, dass es mit gutem Willen allein oft nicht getan ist. Deshalb bietet der DRK-Kreisverband Säckingen e.V. in Kooperation mit der Deutschen Angestellten Krankenkasse (DAK) das Kursprogramm "Pflege in der Familie" in Bad Säckingen an.

Quelle: DAK / iStock

Der 2-tägige Kurs findet jeweils am Samstag, dem 07. November und dem 12. Dezember von 9:00 – 17:30 Uhr im Bad Säckinger DRK-Heim, Rot-Kreuz-Straße 4 statt. Die Kosten für den Kurs „Pflege in der Familie“ werden vollständig von der DAK übernommen, sofern der/die Teilnehmer/in gesetzlich krankenversichert ist.

14.10.2015 - Löwen retten Leben –

In Baden-Württemberg macht Wiederbelebung Schule

 

Kultusministerium investiert rund 1,5 Millionen Euro in Fortbildungen – Schulen erhalten 44.200 Übungsphantome kostenfrei. 14 Lehrerinnen und Lehrer in Bad Säckingen fortgebildet

Jährlich sterben in Deutschland durchschnittlich 100.000 Menschen an einem plötzlichen Herztod. Viele könnten noch leben, wenn Ersthelfer bis zum Eintreffen des Notarztes eine Herzdruckmassage durchgeführt hätten. Vor diesem Hintergrund hat das Kultusministerium in Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz (DRK), der Stiftung Deutsche Anästhesiologie, Laerdal Medical und dem Sparkassenverband Baden-Württemberg die Initiative „Löwen retten Leben – In Baden-Württemberg macht Wiederbelebung Schule“ gestartet. Das Kultusministerium investiert insgesamt rund 1,5 Millionen Euro, damit in den kommenden vier Jahren rund 5.200 Lehrkräfte aus 2.600 Schulen in Baden-Württemberg fortgebildet werden können.

14 Lehrerinnen und Lehrer aus 8 Schulen sind am Mittwoch, 14.10.2015 in Bad Säckingen erschienen, um sich von dem Anästhesisten, Herrn Dr. Hergeth und dem Lehrbeauftragten des DRK, Herrn Jovin S. Bürchner, darin fortbilden zu lassen, wie man Schülerinnen und Schülern die lebensrettende Herzdruckmassage, ohne Mund-zu-Mund oder Mund-zu-Nase-Beatmung, weitervermitteln kann. Tatkräftig unterstützt wurden Sie dabei durch Ausbilderinnen und Ausbilder des DRK Kreisverbands Säckingen e.V. und einem Ausbilder des ASB.

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz
Kreisverband Säckingen

Rot-Kreuz-Straße 4
79713 Bad Säckingen

Tel.: (07761) 9201 - 0
Fax: (07761) 9201 - 40

 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir sind zertifiziert

iso 9001 2015