JRK

Unter dem Motto „Drachen“ verbrachten 93 Teilnehmende in Rickenbach Hütten ein zweitägiges Zeltlager. Zum ersten Mal organisierten die zwei Jugendrotkreuzgemeinschaften aus den Kreisverbänden Säckingen und Lörrach unter der Leitung der Kreisjugendleiter von Säckingen Mario Lucca und Lörrach Andreas Dreher gemeinsam ein Lagerwochenende.

schulsani„Hallo, mein Name ist Jasmin. Kann ich ihnen helfen? Was ist passiert?“ Der junge Mann sitzt auf der Treppe, hat eine Platzwunde an der Stirn und kann sich nicht erinnern, warum er hier sitzt. Nun heißt es richtig handeln: Den Patienten nicht aus den Augen lassen, einen Notruf bei der Leitstelle absetzen und drauf achten, dass er nicht bewusstlos wird. Jasmin und Melissa sind angehende Schulsanitäterinnen, haben bereits eine Erste Hilfe Ausbildung absolviert und legen jetzt beim DRK Kreisverband Säckingen ihre Prüfung zur Sanitäterin ab. Sie stimmen sich kurz ab. Während Jasmin sich mit dem Patienten unterhält, und weiter versucht, näheres zum Unfallhergang herauszufinden, greift Melissa zum Notfallrucksack und entnimmt die flexible Halskrause. Sie passt sie an die Länge des Halses des Patienten an und gemeinsam legen die beiden Ersthelferinnen sie an bevor sie sich um die Platzwunde kümmern.

103 Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter

- SpezialistInnen nicht nur für blutende Nasen & verstauchte Knöchel

An bundesweiten Schulen ereignen sich jedes Jahr mehr als eine Million Schulunfälle. Oft sind die ersten Minuten entscheidend für den Erfolg der Hilfeleistung.

Um die Folgen solcher Unfälle zu ermindern, helfen insgesamt 103 Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter,

- seit 2012 in der HansThoma Schule/Laufenburg (9 SchülerInnen)

  und in der Schillerschule/Rheinfelden (8 SchülerInnen), sowie

- seit 2013 in der Werner-Kirchhofer Realschule/Bad Säckingen

  (27 SchülerInnen, davon 16 im Praktikum),

- seit 2014 in der Gertrud-Luckner Realschule/Rheinfelden (12 SchülerInnen)

  und dem Georg-Büchner Gymnasium/Rheinfelden (47 SchülerInnen).

Alle wurden durch eine fundierte Erste-Hilfe-Ausbildung auf ihren Einsatz vorbereitet. Seit 2009 wurden ingesamt 512 Schülerinnen und Schüler in dieser Erste-Hilfe-Ausbildung geschult. Für die Schule und alle SchülerInnen wird dabei nicht nur die Sicherheit erhöht. Auch für die SchülerInnen und Schüler bietet dieses besondere Projekt eine Chance, Verantwortung zu übernehmen und zu lernen, damit umzugehen. Die Schulsanitäterin bzw. Schulsanitäter können alle Schülerinnen und Schüler werden, die erfolgreich eine Erste-Hilfe-Grundausbildung (8 Doppelstunden) absolviert haben.

 

Die „Schulsanis“ kümmern sich nicht nur um die Wartung und Pflege der Materialien und versuchen, Gefahrenpotentiale zu verringen,sondern sie vertiefen und erweitern ihr Wissen um die Erste Hilfe ständig in den Pausen, auf Schulfesten und anderen schulischen Veranstaltungen kommen sie mit ihrer von der Barmer GEK gesponserten roten Sanitätstasche zum Einsatz. Natürlich immer mit einem offenen Auge für brenzlige Situationen.

 

Den Schülerinnen und Schülern macht dieses vom Jugendrotkreuz (JRK) initiierte Projekt viel Spaß. Sie werden dabei unterstützt durch ihre Lehrerinnen und Lehrer sowie durch das DRK. Pro Schulsanitätsdienstgruppe können sie zwei stimmberechtigte VertreterInnen in die Kreisversammlung des Jugendrotkreuzes entsenden. Außerdem können sie bei JRK und DRK Wettbewerben und beim jährlichen Treffen aller SchulsanitäterInnen mitmachen. 2013 fand dieses z.B. am Seepark in Freiburg statt - die Schulsanis der Werner-Kirchhofer Realschule waren begeistert dabei, wie auch ihr Lehrer und unser Kreisvorsitzender.

 

                        

                                           

 

 

Schulsanis der Werner-Kirchhofer Realschule Bad Säckingen aus Schauinslandbahn „gerettet"

 

Mit ihrem Lehrer Thomas Steuber, der auch bei der Bergwacht tätig ist, konnten zudem 10 Schulsanis der Werner-Kirchhofer Realschule und zwei JRK Mimen am klammnebligen Samstagmorgen des 23.11.13 an der Bergwacht-Evakuierungsübung an der Schauinslandbahn teilnehmen. Hier „retteten“ 47 Helfer der Bergwacht Schwarzwald „freiwillige Passagiere“ der Schauinslandbahn durch Abseilen aus einer stehen gebliebenen Gondel. Für die beteiligten Evakuierten eine neue und ganz besondere Erfahrung!

 

                                    

 

            

 

 

Für 2014/2015 ist die Erweiterung des Angebots um Juniorhelferinnen und Juniorhelfer in den Grundschulen geplant!

 

Notfalldarstellung

 

Notfalldarstellungstermine Kreisverband

 

30.06.2013       Betreuungsübung der MANV Nord mit der Feuerwehr Segeten im

                         Bürgerhaus Segeten (20 MimInnen & 5 SchminkerInnen)

03.07.2013       Übung der Feuerwehr Binzen auf dem Schrottplatz Rheinfeld

                         (2 SchminkerInnen)

06.07.2013       Übung der Feuerwehr Rheinfelden in der Cabot Rheinfelden

                         (6 MimInnen und 5 SchminkerInnen)

29.09.2013       Schulfest Laufenburg (4 SchminkerInnen)

23.11.2013       Schauinsland Übung der Bergwacht (2 MimInnen)

 

Notfalldarstellungstermine und Kinderschminken Ortsverein Görwihl

 

03.08.2013       Tunier der Gesamtfeuerwehr (6 MimInnen & 2 SchminkerInnen)

04.08.2013       Kinderschminken beim Feuerwehrfest Strittmatt (2 SchminkerInnen)

11.08.2013       Kinderschminken & Betreuung beim Hoffest der Familie Bär in Dachsberg

                         (5 SchminkerInnen)

13.09.2013       Kinderschminken & Betreuung beim Gewerbeverein Görwihl

                         (3 BetreuuerInnen & 2 Schminker)

 

 

 

 

 

 

Schulsanis der Werner-Kirchhofer Realschule Bad Säckingen

aus Schauinslandbahn „gerettet

 

 

 

 

 

 

 

Du suchst neue Erfahrungen? Neue Herausforderungen? Du bist zwischen 18 und 28 Jahre alt und hast eine große Offenheit für andere Menschen und Kulturen? Du hast Lust darauf, für und mit anderen Menschen zu arbeiten und im Gegenzug viel zu lernen? Wir vom Badischen Roten Kreuz bieten Freiwilligendienste in Mexiko, Chile und Peru an. Die Freiwilligen arbeiten in vielseitigen Projekten im Sozial- und Gesundheitswesen mit und bekommen so die Möglichkeit, viele wertvolle Erfahrungen zu sammeln.

In einer zunehmend globalisierten Lebens- und Arbeitswelt sind interkulturelle Erfahrungen, verschiedene Sprachkenntnisse und soziale Kompetenzen von hohem Wert - durch Internationale Freiwilligendienste werden diese Kompetenzen gefördert. Der Landesverband Badisches Rotes Kreuz entsendet Freiwillige sowohl über das entwicklungspolitische Programm „weltwärts“, als auch über den Internationalen Jugendfreiwilligendienst:

http://drk-baden.de/angebote/freiwilligendienste/freiwilligendienste-im-ausland-weltwaerts/

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz
Kreisverband Säckingen

Rot-Kreuz-Straße 4
79713 Bad Säckingen

Tel.: (07761) 9201 - 0
Fax: (07761) 9201 - 40

 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir sind zertifiziert

iso 9001 2015